Rechtslage

Die Rechtslage hängt von der Person der nicht mehr erfüllungswilligen Partei und den von ihr vorgebrachten (beweisbaren) Gründen ab. Käufer und Verkäufer rufen in der Regel unterschiedliche Rechtstitel an:

bei Leistungsstörung, die der Käufer zu vertreten hat

  • Ansprüche aus Reservationsvereinbarung
  • Culpa in contrahendo

bei Leistungsstörung, die der Verkäufer zu vertreten hat

  • Nichtigkeit der Reservationsvereinbarung
  • ev. Rückforderung aus Reservationsvereinbarung
  • Anspruch aus ungerechtfertigter Bereicherung
  • Culpa in contrahendo.

Drucken / Weiterempfehlen: